Information

RADFAHREN IM WINTER

vom 06.02.2018 10:54:06
Kategorien: OUTDOOR

Fahrradfahren im Winter

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern, wie ich als Kind bei Wind und Wetter morgens um 7.30 Uhr auf mein Fahrrad gestiegen und zur Schule geradelt bin. An manchen Tagen im Winter brannte die Lu! förmlich in der Lunge und man musste höllisch aufpassen, dass einen das Glatteis nicht zu Fall brachte. Aber ich habe nicht einen Morgen darüber nachgedacht mein Fahrrad stehen zu lassen und etwa zu Fuß zu gehen oder mit dem Bus zu fahren.

Tipps für den Winter:

Die richtige Kleidung:

  • Achtet darauf, dass eure Kinder nicht frieren und alles windgeschützt ist. Am besten zieht ihr sie nach dem Zwiebelprinzip an. Die Jacke sollte aus wasserabweisendem Material sein und möglichst in einer hellen Farbe (oder ihr zieht eine Warnweste über).
  • Die Schlupfmütze ist ein altbewährter Klassiker! Sie passt unter den Helm und ist winddicht an Hals und Kopf.
  • Wenn dein Kind an Fäustlinge gewöhnt ist, eignen sich diese am besten. Im Gegensatz zu Fingerhandschuhen können sich hier die Finger gegenseitig wärmen und kühlen im Fahrtwind nicht so schnell aus. Um das Lenken und Bremsen zu erleichtern gibt es aber auch sog. Drei- oder Vierfinger-Handschuhe.
  • An die Füße gehören natürlich mollig warme Winterschuhe mit ggf. regenfesten Überziehern.
  • Unser Tipp: Im Gesicht am besten eine schützende und fettende Creme auftragen.
Fahrradausstattung:
  • Unsere OLLO’s verfügen über den nötigen Grip bei Schnee und Eis. Dank ihrer breiten Reifen und dem tiefen Profil sind sie rutschfest und bieten bei jedem Wetter den ausreichenden Halt.
  • Sobald es dunkel wird, sollte die Fahrradlampe eingeschaltet sein. Unser Lichtset garantiert eine Sichtweite von 35m.
  • Unser OLLO-Smiley reflektiert entgegenkommende Lichtquellen. Weitere Reflektoren für vorne, hinten und die Speichen findet ihr in unserer Starter-Box.
Fahrradpflege:
  • Besonders das Streusalz im Winter kann das Fahrrad angreifen. Hierfür eignet es sich die Kette ab und zu mit einem öligen Lappen sauber zu wischen und so Salzreste zu entfernen und die Bildung von Rost zu verhindern.
  • Die Bremsbelege und Reifen sollten im Winter besonders kontrolliert werden. Sie verhindern schließlich die Rutschgefahr bei Schnee und Glätte.
  • Unser Tipp: Wenn ihr den Reifenlu!druck leicht verringert, verbessert dies zusätzlich die Traktion der Reifen.

Die richtige Strecke:
Im Winter eignen sich ganz klar andere Strecken als im Sommer. Wenn ihr also wählen könnt, achtet darauf, dass die Strecke möglichst auf instand gehaltenen und gestreuten Wegen verläuft. Versucht außerdem Brücken und Wege an Flussufern und Seen zu vermeiden, hier entsteht bei kalten Temperaturen schnell Eisglätte. 

Viel Spaß!

Beitrag Teilen

Hinterlasse einen Kommentar